„Marx in Marxloh“ (Bildungsreihe der DFV-Gruppe Duisburg)

Mit Karl Marx gilt es einen der einflussreichsten und streitbarsten Denker des 19. Jahrhunderts wiederzuentdecken. Im Juni 2013, hat die UNESCO Werke von Karl Marx in das Weltregister des Dokumentenerbes – auch Gedächtnis der Menschheit genannt – aufgenommen. Die Duisburger Freidenkergruppe hat diese Auszeichnung zum Anlass genommen, an jedem 1. Sonntag im Monat mit „Marx in Marxloh“ eine Bildungsreihe anzubieten, die sich nicht nur mit dem theoretischen und  praktischen Wirken von Karl Marx sondern auch mit aktuellen gesellschaftlichen Themen befasst.

Die Veranstaltung findet an jedem 1. Sonntag im Monat von 11 bis 13 Uhr in den Räumen des Jugend- und Kulturzentrums Duisburg-Marxloh in 47169 Duisburg, Kaiser-Wilhelm-Straße 284 statt. Gegen eine Spende gibt es ein Frühstück. Telefonische Anmeldungen nimmt Hannah Schönig (0160 95665021) oder Elfie Reiners (0203/597388) entgegen.

Deutscher Freidenker-Verband NRW – Duisburg

Kann man mit Gendern was verändern?

Sonntag, 3. März 2024, 11:00 – 13:00 Uhr

Jugend- und Kulturzentrum Duisburg-Marxloh

Kaiser-Wilhelm-Str. 284

47169 Duisburg

Joachim Müller, Mitarbeiter im Büro der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Duisburg, und Serap Oyman-van Ost, Vorstandsvorsitzende des Kreisverbandes Krefeld der Gerechtigskeitpartei (Team Todenhöfer), werden aus verwaltungstechnischer und gesellschaftspolitischer Sicht über die Genderfrage reden. Der vollständige Einladungstext ist hier zu lesen: https://www.nordrhein-westfalen.freidenker.org/wp-freidenker-nrw/wp-content/uploads/24_03.pdf

Frühstück gegen eine kleine Spende.

Es freuen sich auf Euch

Hannah Schönig – Edith Fröse – Ottmar Lippik

Ein Interview – welche Folgen kann es haben?

Liebe Bonner Freidenkerinnen und Freidenker, liebe Freunde und Mitstreiter, am

Mittwoch, 14. Februar 2024 im Restaurant „Olive“ (Brüdergasse 12, 53113 Bonn)

Beginn: 19 Uhr

werden wir uns zu 2 aktuellen Themen austauschen:

  • Das Interview von Tucker Carlson mit Wladimir Putin. Es ist erstaunlich, welche Reaktionen die eigentlich selbstverständliche Tätigkeit eines Journalisten schon im Vorfeld im westlichen Lager hevorgerufen hat. Warum liegen die Nerven derart blank, insbesondere auch in den deutschen mainstream-Medien? (1)
  • Die möglichen Folgen des Urteils des Internationalen Gerichtshofes (IGH) für die weitere Entwicklung der internationalen Kräfteverhältnisse. Die im Urteil als „plausibel“ eingeschätzte Gefahr des Völkermords in Gaza durch Israel hat weitere Länder ermutigt, auch die Unterstützer der israelischen Vernichtungspolitik anzuklagen (2)

Mit freundschaftlichen Grüßen Klaus v. Raussendorff

(1)

mit englischer Simultan-Übersetzung: https://tuckercarlson.com/the-vladimir-putin-interview/

mit deutschem Simultantext: https://www.facebook.com/klaus.linder.332/videos/876334910897569 , https://vk.com/video-134310637_456274327

Das englische Transskript: http://en.kremlin.ru/events/president/news/73411

Das deutsche Transskript: https://tkp.at/2024/02/09/das-interview-des-jahrhunderts-tucker-carlson-mit-russlands-praesident-wladimir-putin-transkript-in-deutsch/

Wer nur wenig Zeit hat kann hier die jeweiligen Themen gezielt finden:

00:02:00 Putin gibt einen Überblick über die Geschichte Russlands und der Ukraine

00:25:04 NATO-Erweiterung

00:41:10 Ukraine

00:48:30 Was hat diesen Konflikt ausgelöst?

01:02:37 Eine friedliche Lösung?

01:11:33 Wer hat die Nord Stream-Pipelines gesprengt?

01:24:13 Wiederaufnahme der Kommunikation mit den USA

01:36:33 Wie mächtig ist Zelensky?

01:48:36 Elon Musk und KI

01:51:07 Der inhaftierte amerikanische Journalist Evan Gershkovich

und hier noch 2 Kommentare: https://www.manova.news/artikel/ein-historisches-interviewhttps://www.anti-spiegel.ru/2024/putins-aussagen-im-faktencheck

(2)

https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9467

https://weltexpress.info/wertewesten-verurteilt-wissentlich-hunderttausende-in-gaza-zum-hungertod/

https://www.nachdenkseiten.de/?p=110772

„Wenn das Aufdecken von Verbrechen wie ein Verbrechen behandelt wird, werden wir von Verbrechern regiert.“ Edward Snowden

Sonntag, 4. Februar 2024, 11:00 – 13:00 Uhr

Jugend- und Kulturzentrum Duisburg-Marxloh

Kaiser-Wilhelm-Str. 284

47169 Duisburg

Matthias Bröckers, Autor des Büchleins Freiheit für Julian Assange schlussfolgert: „Am Ausgang des Verfahrens gegen Julian Assange wird sich entscheiden, inwieweit sie die Macht schon übernommen haben.“ (S.11) Na, na, wird manch einer denken, jetzt wird aber übertrieben, Bangemachen gilt nicht. Es gilt aber, verstärkt wachsam und aktiv zu sein!

Tragen wir zusammen, was sich hier tut in Fragen Demokratieabbau, Versammlungsgesetz, § 130, Strafrechtsverschärfung, ́Staatsräson` mit dem Ziel, oppositionelle Meinungen zu kriminalisieren, Presseboykott gegenüber linken Ankündigungen und Berichten, Kriegsbesoffenheit… fällt Dir noch was ein??? Da muss etwas geschehen!

Julian Assange hat den investigativen Journalismus in eine neue Dimension katapuliert und uns allen die wahren Aufgaben der Presse vor Augen geführt! Das geht uns alle an, wenn die allgemeine Tagespresse gleichgeschaltet eine Hofberichterstattung der Regierung betreibt!

Glücklicherweise konnten wir Marie Wasilewski, Sprecherin von „free-assange.eu“ für ein Eingangsreferat gewinnen!

Frühstück – wie immer – gegen eine kleine Spende. Es freuen sich auf Euch

Hannah Schönig – Edith Fröse – Ottmar Lippik

hier ist der Vortrag der Referentin:

https://www.nordrhein-westfalen.freidenker.org/wp-freidenker-nrw/wp-content/uploads/Free_Assange_Vortrag.pdf

Jahresrückblick

Liebe Bonner Freidenkerinnen und Freidenker, liebe Freunde und Mitstreiter,

nach einer Unterbrechung im November und Dezember geht es weiter am

Mittwoch, 10. Januar 2024 im Restaurant „Olive“ (Brüdergasse 12, 53113 Bonn)

Beginn: 19 Uhr

Ich schlage vor, auf die wichtigsten weltpolitischen Ereignisse 2023 zurückzublicken und zu spekulieren, was 2024 bringen könnte.

Zur Anregung der Diskussion folgende Texte zur Vorbereitung:

2023 – Das Jahr, in dem die Welt den amerikanischen Kaiser als nackt und grotesk erkannte: https://friedliche-loesungen.org/feeds/2023-jahr-dem-welt-amerikanischen-kaiser-als-nackt-und-grotesk-erkannte

Scott Ritter: Ein Blick auf das zu Ende gehende Jahr: https://just-now.news/de/deutschland/scott-ritter-ein-blick-auf-die-wichtigsten-ereignisse-des-zu-ende-gehenden-jahres/

Dagmar Henn: Die Schmerzen der Geburt: https://weltexpress.info/2023-die-schmerzen-der-geburt

Sergei Poletajew: Endspielszenario: Russlands Plan für den weiteren Verlauf des Ukraine-Konflikts im Jahr 2024: https://meinungsfreiheit.rtde.life/international/190597-russlands-plan-fuer-ukraine-konflikt/

Chris Hedges: Der Tod Israels: https://linkezeitung.de/2023/12/22/der-tod-israels

Mit freundschaftlichen Grüßen Klaus v. Raussendorff

Die Russische Föderation – Gründe und Folgen einer Neuorientierung

Montag, 4. Dezember 2023, 18:30

Salzmannbau

Himmelgeister Str. 107, Raum 112

40225 Düsseldorf

Zwölf Sanktionsrunden der EU, der Raub von 300 Milliarden US-Dollar Auslandsguthaben, der Aus­schluss aus dem SWIFT-System sowie der von den USA provozierte Proxy-Krieg in der Ukraine – das Ziel der USA/EU mit diesen Massnahmen Russland zu ruinieren, wurde nicht erreicht. Im Gegenteil.

Russland hat diese Angriffe auf seine wirtschaftliche und damit auch politische Souveränität nicht nur überstanden. Russland hat mittels Umbau seiner Wirtschaft und dem Ausbau seiner aussenpoliti­schen Beziehungen seine innen- und aussenpolitische Position gestärkt.

Klaus Wagener (*) wird den Umbau der russischen Ökonomie schildern, die in den 90er Jahren vom internationalen und von Teilen des nationalen Finanzkapitals an den Rand der Zah­lungsunfähigkeit gebracht wurde und er wird damit einen politischen Bauplan sichtbar machen, der den prinzi­piellen Charakter der Konfrontation zwischen dem USA/EU-Imperialismus und einer von ihm unab­hängigen multipolaren Staatengemeinschaft kennzeichnet.

Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung der Düsseldorfer Freidenker und dem Düsseldorfer Lesekreis der Nachdenkseiten.

(*) Klaus Wagener ist Mitglied der DKP und Autor vieler Beiträge in der Wochenzeitung UZ, der Tageszeitung Junge Welt und den Marxistischen Blättern.

Veranstaltungsflyer:

https://www.nordrhein-westfalen.freidenker.org/wp-freidenker-nrw/wp-content/uploads/23_12_04_wagener.pdf

Zustand der Presse- und Meinungsfreiheit in der BRD

Sonntag,3. Dezember 2023, um 11:00 Uhr

Jugend- und Kulturzentrum Duisburg-Marxloh

Kaiser-Wilhelm-Str. 284

47169 Duisburg

Referieren und mit den Teilnehmern diskutieren wird der Journalist
Ekkehard Sieker (*).

Wie immer wird gegen eine kleine Spende ein Frühstück angeboten!

Der Einladungstext ist hier zu finden:

https://www.nordrhein-westfalen.freidenker.org/wp-freidenker-nrw/wp-content/uploads/sieker.pdf

(*) Ekkehard Sieker ist Mitglied unseres Verbandes. Hier sind einige
Beiträge von ihm zu sehen und zu hören:
https://weltnetz.tv/personen/ekkehard-sieker

Palästina – Israel: Ursachen und mögliche Entwicklungen des Krieges

Sonntag, 5. November 2023, um 11:00 Uhr

Jugend- und Kulturzentrum Duisburg-Marxloh

Kaiser-Wilhelm-Str. 284

47169 Duisburg

„Mitten im Frieden überfiel uns der Feind“ (Wilhelm II am Vorabend des 1. Weltkrieges) – dieser Erzählweise bedient sich nicht nur Israel im aktuellen Konflikt. Auch die bundesrepublikanische Presse blendet die Vorgeschichte des Konfliktes und mögliche Ungereimtheiten in den Ereignissen der letzten Wochen aus. Und genau diesen Ungereimtheiten wird Leon Wystrychowski (1) aus Duisburg nachgehen und versuchen, eine Reihe von Fragen zu beantworten.

So hat z.B. die Effektivität des militärischen Angriffs der palästinensischen Widerstandsbewegung Hamas auf Ziele in Israel überrascht. Ebenso hat das Versagen des sog. Iron Dome, einer von den USA für Israel entwickelten Luftabwehr, die als einer der effektivsten der Welt gepriesen wurde, überrascht.

Gibt es eventuell lachende Dritte, die eine der Konfliktparteien für eigene Interessen unterstützt bzw. gewähren liessen? Welche Perspektiven gibt es überhaupt noch für eine zwar lange geforderte, aber bis heute von Israel verweigerte 2-Staaten-Lösung?

Wie immer bieten wir gegen eine kleine Spende ein Frühstück an!

Es freuen sich auf Euch

Hannah Schönig – Edith Fröse – Ottmar Lippik

(1) https://www.disorient.de/author/leon-wystrychowski

und hier noch einige Lesetipps zur weiteren Vorbereitung:

Geschichte/Ursachen:

http://www.nordrhein-westfalen.freidenker.org/wp-freidenker-nrw/wp-content/uploads/freibrief-2017-3-druck.pdf

https://www.arnstrohmeyer.de/zeitgeschehen/israelpalaestina/wie-israels-schulbuecher-hass-auf-palaestinenser-verbreiten

aktuell:

https://www.nachdenkseiten.de/?p=89944

https://www.jungewelt.de/artikel/439802.pal%C3%A4stina-am-siedepunkt.html

https://www.nachdenkseiten.de/?p=105180

Den Abstieg vor Augen?

Liebe Bonner Freidenkerinnen und Freidenker, liebe Freunde und Mitstreiter,

unser nächstes Treffen findet statt am

Mittwoch, 11. Oktober 2023 im Restaurant „Olive“ (Brüdergasse 12, 53113 Bonn)

Beginn: 19 Uhr

vorgeschlagen zur Diskussion werden mehrere Themen, die weitere Indikatoren für den Niedergang der USA/EU-dominierten Weltordnung sind:

Freundschaftliche Grüße Klaus v. Raussendorff

(*)https://www.nordrhein-westfalen.freidenker.org/wp-freidenker-nrw/wp-content/uploads/UJFP.pdf

Eine Reise nach Donezk im September 2023

Montag, 6. November 2023, 18:30

Salzmannbau

Himmelgeister Str. 107, Raum 112

40225 Düsseldorf

Immer noch sind große Teile der nach einem Referendum im September 2022 zur Russischen Föderation gehörenden Donezker Republik von ukrainischen Truppen besetzt. Die Front verläuft nah an der gleichnamigen Hauptstadt Donezk. Der Beschuss von Wohngebieten und von zivilen Einrichtungen gehört seit 2014 zum Alltag. Renate Koppe, Internationale Sekretärin der DKP, hat die Stadt seit 2016 mehrfach besucht, zuletzt im September diesen Jahres. Sie wird von den Menschen, die dort leben, über ihren Alltag, über die Zerstörungen und den Wiederaufbau der Infrastruktur berichten.

Angesichts der verordneten Informationsblockade in den deutschen Medien sind Berichte nicht nur über die Folgen der ukrainischen Aggression wichtig – sondern auch der Widerstand der Menschen vor Ort dagegen kann uns ein Mut machendes Beispiel sein.

und hier einige Artikel zur Vorbereitung:

Jaques Baud: Historische, politische und wirtschaftliche Hintergründe des Ukraine-Krieges

https://zeitgeschehen-im-fokus.ch/de/newspaper-ausgabe/nr-4-vom-15-maerz-2022.html

https://www.anti-spiegel.ru/2021/neues-gesetz-teilt-ukrainer-nach-voelkischen-kriterien-in-menschen-erster-und-zweiter-klasse-ein/

https://www.unsere-zeit.de/besuch-an-der-front-4783981/

EINTRITT FREI – SPENDEN WILLKOMMEN

Erweiterung des BRICS-Zusammenschlusses

Liebe Bonner Freidenkerinnen und Freidenker, liebe Freunde und Mitstreiter,

unser nächstes Treffen findet statt am

Mittwoch, 13. September 2023 im Restaurant „Olive“ (Brüdergasse 12, 53113 Bonn)

Beginn: 19 Uhr

Wir werden an diesem Abend folgende Themen diskutieren:

  • Die Erweiterung des BRICS-Zusammenschlusses am 24. August 2023 in Johannesburg und der dort verabredete Ausbau und die Erweiterung politischer, wirtschaftlicher und kultureller Austauschforen dar. An Hand eines Interviews mit dem russischen Aussenminister Sergej Lawrow (1) werden wir die Bedeutung dieses Gipfels für den weiteren Zerfall der USA/EU-Hegemonie diskutieren.
  • Die EU hat kürzlich ein Paket von „Klimamaßnahmen“ verabschiedet, die dem „Klimaschutz“ dienlich sein sollen. Vorerst jedoch stellen sie sich als Angriffe auf eine sichere Energieversorgung in ihren eigenen Ländern und auf die Entwicklungsmöglichkeiten der nicht-EU/USA-Länder dar. Aber der Erfolg der geplanten Massnahmen ist ungewiss. (2)
  • Scott Ritter schildert in einem Interview seine Eindrücke und Erlebnisse auf einer Reise in die Russische Föderation – Gut für’s Gemüt in medial aufgeheizter Zeit! (3)

Freundschaftliche Grüße Klaus v. Raussendorff

(1) Sergej Lawrow: Stellungnahme zum BRICS-Gipfel, Johannesburg, 24. August 2023

https://seniora.org/politik-wirtschaft/sergej-lawrow-stellungnahme-zum-brics-gipfel-johannesburg-24-august-2023

(2) Russlandkrieg und „Klimaschutz“: Zwei westliche Pläne, die scheitern

https://freedert.online/meinung/178477-russlandkrieg-und-klimaschutz-zwei-westliche/

(3) Danny Haiphong und Scott Ritter: Eine Reise nach Russland

https://seniora.org/politik-wirtschaft/danny-haiphong-und-scott-ritter-eine-reise-nach-russland